Natürliche Führung: Talk mit Stephan Heiler

„Unser IT-ler hat schon mal 8 Laptops bestellt" berichtet Glashändler Stephan Heiler im DenkRaum Führung Talk am 28.04.2020. "Er meinte, wenn da was kommt, müssen wir gewappnet sein.“ Und so konnte der Umzug ins Homeoffice überraschend schnell vonstatten gehen. Klassische Führungsprinzipien hatten Heiler lange Jahre mit innerer Leere zurückgelassen: „Ich will nicht der da oben sein, der seinen Schäfchen da unten die Ziele vorgeben muss.“ So hat er vor wenigen Jahren mit externer Unterstützung sein Unternehmen in einen agilen Transformationsprozess geführt. Ein Prozess, der bis heute nicht abgeschlossen ist.

Die teilnehmenden Führungskräfte im DenkRaum Führung fragten intensiv nach, als er authentisch und sympathisch vom Loslassen und Aufgeben der Hierarchie berichtet. Damit hat er Voraussetzungen geschaffen, die sein Unternehmen jetzt, mitten in der weltweiten Krise, so handlungsfähig erhalten. „Druck fand ich schon immer ziemlich schräg", sagt er. "Ich mag es lieber, gemeinsam anzupacken, so macht die Arbeit viel mehr Spaß.“ Er berichtet von "natürlicher Führung, dank Erfahrung, Kompetenz und Ausstrahlung.“ Und so muss er sich nicht wirklich Sorgen machen, wenn er sagt: „Im Prinzip habe ich in meinem Laden nichts mehr zu sagen", denn natürliche Führung scheint ihm in die Wiege gelegt zu sein. In seinem Buch Chef sein? Lieber was bewegen! berichtet er vom Weg der Transformation, den er mit seinem Unternehmen gegangen ist.



2 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen